Akuter Lehrer- und Lehrerinnenmangel in Malawi

"Im afrikanischen Land möchten hunderttausende Kinder in die Schule gehen. Sie können aber nicht, weil 30 000 Lehrpersonen fehlen. In ländlichen Gebieten kommen bis zu 200 Kinder auf eine Lehrerin, viele Lehrer geben angesichts der schwierigen Situation auf. Seit der Einführung der kostenlosen Primarschule und der Abschaffung der Schuluniform belastet der Schulbesuch das Familienbudget weniger. Zusätzlich erhalten die häufig mangelernährten Kinder ein kostenloses warmes Mittagessen, was Familien weiter entlastet. Diese Massnahmen führten unter anderem zu einer höheren Einschulungsquote, was den Lehrermangel weiter verschärft. Malawi benötigt dringend gut ausgebildete und engagierte Lehrpersonen."

Quelle: Bau und Betrieb eines Lehrerseminars (UNICEF Schweiz)

Siehe auch 'Ein Lehrerseminar für Malawi' (UNICEF Schweiz)

Informationen des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: 

Malawi: Situation und Zusammenarbeit